Kaeli

 — Das wuselige Hörnchen

Biografie

Kaeli ist der Name des Eichhörnchens, das mit der jungen Kräuterkundlerin Niva in die Nähe der Stadt Velia gezogen ist. Sein Pelz ist tiefschwarz, mit Ausnahme der Front, von Hals abwärts bis zur Hüfte, an der das Fell schneeweiße Farbe aufweist. Seine runden Augen schimmern grün-schwarz und halten stets aufgeweckt Ausschau nach interessanten Objekten. Wenn es seine Augen verengt, ist dies das Zeichen, dass beäugte Motiv sogleich anzuspringen. Die bauschigen Ohren stehen immer aufrecht und es scheint damit auch das kleinste Flüstern zu vernehmen. Nur wenn es traurig ist, sinken die aufrechten Lauscher manchmal betrübt nach unten. Seinem Namen zur Folge ist es wahrscheinlich ein weibliches Hörnchen. Die meiste Zeit wuselt es um Niva herum, lässt sich aber auch liebend gern von dieser auf der Schulter tragen. An besonders warmen Tagen jedoch, versteckt es sich am liebsten unter dem großen Hut der jungen Frau.

Allgemein ist das Hörnchen ein aufgewecktes und aktives Tier, das keine Gelegenheit auslässt neue Leute ausgiebig zu beäugen und eventuell auch zu bewuseln. Gleiches gilt für Gegenstände, die von den Dörflern beispielsweise im Austausch gegen Kräutermedizin zur alten Hütte gebracht werden, in der es gemeinsam mit der jungen Frau lebt. Kleingeistige fürchten sich vor der seltsamen Farbe des Hörnchens, auch wenn allgemein bestätigt ist, dass es nicht nur rostfarbene Exemplare dieser Nager gibt. Ein, zwei Leute behaupten außerdem, es würde beißen.


Seltsamerweise scheint Kaeli die menschliche Sprache zu verstehen, was sich besonders in der Interaktion mit Niva zeigt, die anscheinend umgekehrt in der Lage ist, die Laute des Hörnchens zu verstehen. Fremden mag dies wohl seltsam erscheinen, woran sich aber weder das Hörnchen, noch seine menschliche Freundin zu stören scheinen.