Hayva

 — Mädchen um die zwölf Jahre mit kurzem, hellen Haar, das sich um Velia herum treibt.

Biografie

Hayva ist ein Mädchen von vielleicht zwölf Jahren, das immer wieder einmal in Velia auftaucht. Es hat kurzes, helles aber schmutziges Haar und dunkelgraue Augen. Das Kind trägt abgerissene Lederkleidung, die aussieht, als habe sie eine ungeschickte Hand angefertigt. Um den Leib sind an einem Lederband die Schädel von Wieseln, Füchsen oder anderen Kleintieren befestigt.

Das Mädchen hat bei Händlern schon einige Male Wildbret und Felle getauscht: Auch wenn die Kaufleute erst zögerten, Geschäfte mit einem Kind zu machen, war die Ware doch einwandfrei und sie konnten nicht widerstehen. Gefeilscht hat das Mädchen nur wenig, und wenn, dann hat sie ihre Zustimmung oder Ablehnung per Handbewegung ausgedrückt. Sprechen hat sie noch niemand hören.

Gelegentlich wurde ein Raubvogel bei dem Mädchen gesehen, ein Sperber vielleicht; das Tier lässt niemanden sonst nah an sich heran kommen, das Mädchen jedoch schon; sie wirken regelrecht vertraut miteinander. Auch das Mädchen sucht scheinbar nicht die Nähe anderer – wenn sie ihre Waren eingetauscht hat, verlässt sie den Ort sofort wieder.