Maezikeen

 — Leibwächterin mit feuerrotem Haar.

Biografie

Maezikeen „Maze“ wurde in Altinova geboren. Ihre Eltern waren die Schwarzmagierin Jye'dira und der Assassine Al'Sharikh. Mazes Vater war ein angesehenes Mitglied der Attentätergilde 'Schwarzdolche'. Schon früh unterrichtete er seine Tochter, damit sie irgendwann seine Nachfolge antreten konnte. Jye'dira unterstütze dies, obwohl Maze selbst lieber ein normales Mädchen sein wollte.

Maze erwies sich allerdings als sehr talentiert und mit der Zeit wuchs sie in ihre Rolle als Schülerin ihres Vaters hinein. Dennoch war sie recht einsam. Obwohl ihre Ausbildung nach außen hin geheim war, wurde Maze von gleichaltrigen gemieden. Maze ruhige und introvertierte Art schien ihnen nicht geheuer. Auch bei ihrer Mutter fand sie keinen Trost, denn die Frau verschwand immer wieder für mehrere Monate. Maze erfuhr nie, was Jye in diesen Zeiten tat und so hatte sich nie eine engere Bindung aufgebaut.

Als Maze sechzehn geworden war, wurde sie offiziell bei den Schwarzdolchen aufgenommen. Sie begleitete ihren Vater bei seinen Aufträgen, bis sie ihren ersten eigenen bekam. Sie erfüllte ihre Aufgabe, auch wenn diese sehr viel schwerer als erhofft gewesen war. Der letzte Blick ihres Opfers verfolgte sie noch eine Weile, doch letztlich wurde dieser von Alpträumen, die nichts damit zu tun hatten, abgelöst.

Als Maze eines Nachts schweißgebadet in ihrem verwüstetem Zimmer von ihrer Mutter beobachtet aufwachte, entschied diese, Maze nach Tarif zu bringen. Maezikeen verstand nicht, was das bedeutete. In Tarif erkannte man, dass Maze einige Talente ihrer Mutter geerbt haben musste, doch die junge Frau weigerte sich, mehr darüber zu lernen. Letztlich floh sie aus Tarif und von ihrer Mutter zurück nach Altinova, wo sie entsetzt feststellen musste, dass ihr Vater Al'Sharikh getötet worden war. Er war von einem angeblichem Auftraggeber in eine Falle gelockt und getötet worden. Es dauerte mehrere Monate, bis Maze diesen Auftraggeber entlarven und sich rächen konnte.

Als ein Jahr später Jye'dira zurück nach Altinova kam, um Maze zurück nach Tarif zu bringen, flüchtete Maze aus der Stadt. Durch ihre Ausbildung konnte sie sich vor ihrer Mutter verborgen halten und wanderte von Stadt zu Stadt. Sie schlug sich mit diversen Aufträgen und Jobs durch, bis sie auf ihrer Reise auf einen reichen Mann namens Callum traf. Seine Art und sein Auftreten beeindruckten sie. Sie beobachtete ihn einige Zeit, ohne in näheren Kontakt zu treten. Maze blieb in der Stadt und übernahm erfolgreich einige Leibwächteraufträge.

Einige Zeit später nahm Maze nach längerer Zeit wieder einen Auftrag an. Doch als sie erkannte, dass der Mann, denn sie bewunderte, das Ziel war, zögerte sie. Letztlich entschied sie sich dagegen und warnte Callum, dass er zu einem Ziel geworden war. Gemeinsam mit Maze stellte Callum den Auftraggeber. Es stellte sich heraus, dass dieser ein in Ungnade gefallenes Mitglied der Organisation war. Maze tötete den Verräter, Callum, der den Verräter längst im Verdacht hatte, hatte den Auftrag in dessen Namen gestellt, um eine Situation zu schaffen, diesen loszuwerden und Maezikenns Treue zu prüfen.

Callum war in der schwarzen Zunft einer der ranghöheren Mitglieder, er besaß ein weit gestreutes Netzwerk an Informanten.

Nach einigen Monaten beauftragte Callum Maze damit, Rawhiti als Leibwächterin zu dienen, zeitgleich aber auch wo auch immer sie war Augen und Ohren offen zu halten.