Hanadia Nibarek

 — Schwarzmagierin aus Tarif, seit kurzem auf dem Weg in den Westen.

Biografie

Geboren und aufgewachsen in Tarif als Tochter einer Schwarzmagierin. Ihren Vater lernte sie nie kennen, ein Taugenichts aus Arehaza, so sagt man. Früh begann ihr Training, Stunden des Starrens auf einen Stein, nur um die Konzentration zu lernen. Dann die Höllentage am Wasserfall, das stählen der Willenskraft, das trainieren des Geistes, nur der Anfang und doch das schwerste. Sie biss sich durch, schaffte die Aufgabe, schärfte ihren Geist, doch das Kind in ihr war weg, da war sie 8. Als nächstes ging es darum die Kraft zu kanalisieren. Das anstarren der Steine zeigt seine Früchte, dieser Abschnitt fiel ihr deutlich leichter als der vorherige. Sie schaffte es die dunkle Energie als Projektile zu Kanalisieren und zu nutzen. Ihr Interesse war geweckt, sie begann ihr Wissen zu vertiefen. Bald war sie soweit, mit 16 kam ihre Abschlussprüfung, der Kampf mit den Mähnen. Zuerst zögerte, doch dann hatte sie es raus , der Kampf an sich war keine Herausforderung, sofern man verstand mit Distanzen zu arbeiten. So beendete sie die Grundausbildung, aber das Lernen war noch lange nicht vorbei. Sie verbrachte knapp ein weiteres Jahrzehnt in und um Tarif. Ihr Wissensdurst war noch immer nicht gestillt, doch wollte sie in die Welt ziehen und dort weiter lernen.