Clan Yamasensou

 — Clan aus dem nördlichen Orient, Gerüchteweise ausgelöscht

Übersicht

In den Nördlichen Gefilden des Orients, nördlicher als Edoyama gab es den Clan Yamasensou . Dieser stolze Clan war bekannt für seine Kenntnis der Gebirge im Umland, aber auch für ihr Verständnis des Rüstungsbau. Der Clan unterhielt gute Beziehungen nach Edoyama, wo die Waren des Gebirges (z.B Erze) verkauft wurden. Es wurde großen Wert auf Traditionen gelegt , folglich gab es viele Musa und Maehwa im Dienste des Clans und ihrem Oberhaupt.
Die Beziehung zu Edoyama führten immer mal wieder zu Konflikten mit anderen Clans, da einige andere Clans durchaus neidisch auf die guten Handelsbeziehungen zu Edoyama waren. Einer dieser Konflikte war schließlich der Untergang des Clans.
Das letzte Oberhaupt des Clans war Kuyima Yamasensou welcher in der Schlacht am Shizukana-Pass starb. In Folge dieser Schlacht wurden das Oberhaupt und alle Erben getötet womit der Clan ausgelöscht wurde. Die Überlebenden beendeten selbst ihr Leben oder zogen herrenlos durch die Länder. Krieger dieses Clans wurden als außerordentlich loyal und tapfer beschrieben.
Shiyob war Maehwa in diesem Clan.

Das Wappen des Clans war ein stilisierter Shikahirsch vor einem Berg.